Sprachschlüssel - Logopädische Praxis Luisa Eberhardt
Sprachschlüssel "Den Schlüssel zur Sprache findet der,
der bereit ist, den Weg bis dahin zu gehen." (Luisa Eberhardt)

Herzlich Willkommen

in unserer logopädischen Praxis in Blankenfelde-Mahlow. Unsere Praxis ist bequem mit der S2 aus Berlin und dem Umland zu erreichen und befindet sich im roten Praxishaus, 150 Meter vom Bahnhof entfernt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Luisa Eberhardt

Team

Porträt von Luisa Eberhard in Ihrer logopädischen Praxis.

Luisa Eberhardt

„Logopädie ist ein breit gefächertes Thema, was bedeutet das eigentlich für Sie ganz persönlich Frau Eberhardt?“

Logopädie ein schönes Wort und eine besondere Bedeutung für mich.

Es erfüllt mich jeden Tag aufs Neue mit Menschen, die zu mir kommen, an ihrer ganz persönlichen Form der Kommunikation, sei es auf der Ebene des Sprechens, der Sprache, der gestörten Nahrungsaufnahme- oder Schluckstörungen sowie der Stimme zu arbeiten.

Jedes Störungsbild und jeder Mensch, der mit diesem in unsere Praxis kommt, ist für sich eine Herausforderung und impliziert einen vertrauensvollen Patient- Therapeuten-Kontakt, den es gilt zu halten. Die gemeinsame Erarbeitung von Behandlungszielen und das doch so häufige Verändern dieser, bestätigt mich positiv in meiner Arbeit als Logopädin.

„Seit wann sind Sie als Logopädin tätig und warum?“

Als staatlich anerkannte Logopädin arbeite ich nun bereits seit Mitte 2010 mit Kindern, Vorschulkindern, Schulkindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen an allen logopädischen Störungsbildern. Ich freue mich diesen wunderbaren Beruf nun in meiner eigenen Praxis in Mahlow ausüben zu können.

Schwierigkeiten Anderer zu strukturieren, Ihnen ein Werkzeug, an die Hand geben, mit dem Sie es einfacher haben, diese Hindernisse zu überwinden und einen ganz individuellen Schlüssel zur Sprache daraus zu schaffen, das ist, was ich mit Leidenschaft gerne mache

Durch meine logopädische Arbeit verfüge ich über einen breitgefächerten, logopädischen und pädagogischen Erfahrungsschatz, den ich stetig durch Fortbildungen intensiviere, erneuere und ergänze. Auch meine Mitarbeiter werden in stetiger Weiterbildungs- und Fortbildungsarbeit unterstützt.

„Wie sieht ihr derzeitiges Team aus? Auf wen treffen wir, wenn wir in die Praxis Sprachschlüssel kommen?“

Mein Logopäden-Team besteht aktuell aus 2 Logopädinnen, Frau Herrlinger und Frau Reinhardt und einer Patholinguistin Frau Lewin in Mahlow sowie einer freiberuflich tätigen Logopädin Frau Richter.

Ebenso haben wir zu meiner großen Freude meine Mutter als Empfangsengel in unserer Praxis, die sich ausschließlich um das Praxismanagement kümmert und Sie jederzeit freundlich am Telefon begrüßt.

Fortbildungen:

  • "Der funktionale Ansatz in der Stimmtherapie" nach Gisela Rohmert (2010)
  • ALS- Seminar zu dem Leben und dem Umgang mit dieser Krankheit (Amyotrophe Lateralsklerose) von Christine Schmidt (2011)
  • "Aussprachediagnostik und Therapie bei mehrsprachigen Kindern im monolingualen Kontext" von Figen Schultz-Ünsal (2012)
  • dbl-Kongress logopädische Lebensthemen (Juni 2013)
  • Dbl-Kongress 2014
  • Neurofunktions!therapie von Elke Rogge 2014/15
    • Spezialisierung: NF!T ( hier hinter muss dieses r in dem Kreis bitte hin)-Therapeutin
  • Dbl-Kongress in Düsseldorf 2015
  • Herbsttreffen Patholinguistik 2014 und 2015
  • Herbsttreffen Patholinguistik 2016
Kathrin Richter-Wißmann

Kathrin Richter-Wißmann

Seit knapp zwei Jahren bin ich - Kathrin Richter-Wißmann - als Logopädin tätig. Früher habe ich Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft studiert, was ich mit einem M.A. abgeschlossen habe. Im Moment arbeite ich freiberuflich in der logopädischen Praxis Sprachschlüssel sowie in einer weiteren Praxis in Schöneberg. Zu meinen Schwerpunkten gehören die Therapie mit Erwachsenen – und da vor allem Aphasie und Demenz – und die Therapie mit jungen Patienten, bei denen ich mich am liebsten um den Dysgrammatismus kümmere. Besonders angetan haben es mir Kinder mit Migrationshintergrund, die ich z.B. in einer AG an der Hansa-Grundschule ehrenamtlich mit meinem Literacy-Konzept begeistere. Was ist Literacy? Das können Sie ganz einfach auf meiner Homepage nachlesen!

Natalie Herrlinger

Natalie Herrlinger

Seit August 2011 bin ich als staatlich anerkannte Logopädin tätig. In dieser Zeit habe ich umfangreiche Erfahrungen in den verschiedenen logopädischen Störungsbildern sammeln können.

Seit 2013 übe ich diesen Beruf hier in der Praxis Sprachschlüssel als fachliche Leiterin aus: Ich behandle sowohl Kinder und Jugendliche und Erwachsene. Mein persönliches Interesse gilt den Sprachentwicklungsstörungen, hier widme ich mich besonders gerne der Bilingualität.

Durch meine zweisprachige deutsch-spanische Erziehung, biete ich die logopädische Behandlung sowie Eltern- und Angehörigengespräche auch in Spanisch an. Mit Empathie, Verständnis und Geduld möchte ich die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit schaffen, umso besser auf die Vorstellungen und Wünsche des einzelnen Patienten eingehen zu können. Daher ist es mir besonders wichtig, den Patienten mit logopädischen Methoden auf seinem Weg zur Sprache zu begleiten.

Fortbildungen:

  • Aussprachediagnostik und Therapie bei mehrsprachigen Kindern im monolinguistischen Kontext von Figen Schulz-Ünsal
  • Tracheostomaworkshop von der Landesärztekammer Brandenburg
  • Patholinguistische Fortbildung „Herbsttreffen 2014“ zum Thema: „Besonders behandeln? Sprachtherapie im Rahmen primärer Störungsbilder“
  • Rhytmische Grundlagen der Orthografie und Wege der Vermittlung orthografischer Regeln nach dem Förderprogramm von Dr. Zvi Penner
  • Patholinguistische Fortbildung „Herbsttreffen 2015“: „Lauter Laute –phonologische Bearbeitung und Lautwahrnehmung in der Sprachtherapie“
  • Herbsttreffen Patholinguistik 2016
Christina Eberhardt

Christina Eberhardt

Auch ich gehöre seit 2014 zum Team des Sprachschlüssels. Geboren bin ich 1958 in Kassel (Hessen), ich habe zwei erwachsene Töchter, bin verheiratet mit einem Zahnarzt und führe eine große Familie mit unserer Therapiehündin Aaliya. Nach meinem Abitur 1977, wechselte ich den Wohnort von Kassel nach Berlin, um an der FU Soziologie für drei Semester zu studieren. Danach erfolgte eine sozialpädagogische Ausbildung mit Abschluss. Um in der Praxis meines Mannes mitarbeiten zu können, entschloss ich mich noch zur Ausbildung der zahnmedizinischen Assistentin, wonach ich Jahrzehnte alle organisatorischen Bereiche der Praxis übernommen hatte. Nach Aufgabe unserer Praxis aus Altersgründen, übernahm ich Tätigkeiten in Kitas und als Lesepatin, die mich irgendwann nicht mehr genügend ausfüllten. Mit neuem Elan und Freude, bin ich als Teammitglied in der Praxis meiner Tochter angekommen.

Madlen Reinhardt

Madlen Reinhardt

Seit 2009 darf ich mich staatlich anerkannte Logopädin nennen. Zusätzlich habe ich den Bachelor of Health/ Speech and Language Therapy und den Master of Science/ Logopädie erworben.

Bisher habe ich in verschiedenen logopädischen Praxen in Güstrow, Mahlow und Berlin gearbeitet. Seit dem 01.05.2015 kann ich nun stolz sagen, dass ich zum Team der logopädischen Praxis Sprachschlüssel gehöre.

Vorrangig arbeite ich in einem Beatmungszentrum mit schluckgestörten Patienten. Außerdem bin ich immer montags und donnerstags für meine kleinen und großen Patienten in der Praxis da. An meiner Arbeit mit Kindern und Erwachsenen liebe ich die Abwechslung. Sowohl in der Kindersprachtherapie als auch in der Therapie von erwachsenen Patienten macht es mir Freude wissenschaftliche Erkenntnisse in den Therapiealltag zu integrieren.

Weitere Informationen gibt es auf meiner Homepage
http://logopaedie-reinhardt.jimdo.com

Fort- und Weiterbildungen (Auszug):

  • Fachtherapeutin Dysphagie
  • Tracheostomie-Workshop
  • endotracheales Absaugen
  • Diagnose und Therapie von neurogen bedingten Schluckstörungen & Diagnose und Therapie von Schluckstörungen bei neurodegenerativen Erkrankungen
  • Partizipation und Betätigung als Grundlage der Therapie
  • Hilfsmittelmanagement für Kommunikation und Umfeldsteuerung
  • evidenzbasierte Prinzipien in der Aphasietherapie
  • lexikalisch-syntaktische Therapie bei Kindern mit komplexen Störungsbildern im Late-Talker-Stadium
  • Herbsttreffen Patholinguistik 2016
Sophie Kühn

Sophie Kühn

„Eine Sprache mit vielen Konsonanten ist wie ein Kartoffelacker. Eine Sprache mit vielen Vokalen aber ist wie ein Blumenbeet.“ - Enrico Caruso ital. Operntenor

Ich würde sagen, dass die unsere Sprache ein Blumenbeet in einem Kartoffelacker ist. Seit Oktober 2016 gehöre ich zum Team der Praxis Sprachschlüssel. Im September 2016 beendete ich erfolgreich meine Ausbildung zur Logopädin. Ich arbeite mit Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen zusammen. Ich bin offen für alle Störungsbilder und freue mich, immer etwas Neues dazu zu lernen. Denn nicht nur Bücher und Fortbildungen, sondern auch die Patienten lehren einem immer neue Dinge und erweitern so mein Wissen, sowie mein Handlungsspektrum.

Fortbildungen:

  • Herbsttreffen Patholinguistik 2016
Sandra Thierbach

Sandra Thierbach

Mit 20 Jahren Berufserfahrung als Zahnmedizinische Verwaltungsangestellte und 5 Jahren Familienmanagement mit 2 Söhnen, bin ich nun seit Dezember 2016 im Logopädischen Team Sprachschlüssel tätig. Zu meinen Aufgaben zählen die Bereiche: Anmeldung, Verwaltung und Organisation.

Porträt von Therapiehund Aaliya.

Therapiehund Aaliya

Aaliya ist ein Familienhund und bereichert bereits seit 8 glücklichen Jahren mein Leben. Sie stammt aus einer braun- schwarzen Labradorzucht aus der Nähe von Göttingen, ist 2004 geboren und entspricht allen gängigen Erzählungen, die man über Labradore und deren Lebensgewohnheiten hört.

Aaliya hat ein sehr ruhiges, zurückhaltendes Wesen, ist eine ausdauernde Spielpartnerin und hört liebend gerne zu. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehören Befehle zu befolgen und die heißersehnten Leckerchen dafür zu verdienen sowie lange Spaziergänge. In der logopädischen Arbeit unterstützt sie die Therapie und mich mit ihrer aufmerksamen Anwesenheit und ihrem ruhigen Dasein. Sie nimmt geführt von mir oder selbstständig Kontakt zu den Patienten auf.

Hunde reagieren ohne Vorbehalte oder Vorurteile, das kommt der Therapie zugute, denn mein Hund kann ohne darauf zu achten, in welcher Art oder mit welcher Äußerung man zu ihr spricht, offen und freudig jedem Gegenüber entgegen treten. Ihre Spezialisierung zeigt sich in dem Ausführen aller verbalen Befehle oder das Befolgen von Handzeichen. Über Streicheleinheiten freut sie sich jederzeit.

Auch Aaliya freut sich gemeinsam mit allen Patienten, die dies zulassen zu arbeiten und zu kommunizieren.

„Meist ist ein Lächeln oder ein warmer Blick mehr als hundert Worte.“

Praxis

Leistungsspektrum

Therapien aller Störungsbilder gemäß der Heilmittelrichtlinien:

Logopädische Therapie bei Kindern
Artikulationsstörung (phonetische Störungen) Schwierigkeiten bei der Aussprache, Lispeln
Lautverwendungsschwäche (phonologische Störungen) Schwierigkeiten bei der Verwendung von Lauten
Sprachentwicklungsstörungen
  • Beeinträchtigung der normalen Entwicklung der Sprache
  • Wortschatzauffälligkeiten bei Zweisprachigkeit
Sprachentwicklungsverzögerungen Verzögerung der normalen Sprachentwicklung durch Hör- und Sehstörungen, Körperbehinderungen, minimale Störung der Hirnfunktion, ungünstige Umwelteinflüsse oder zu geringe sprachliche Anregung
Dysgrammatismus Probleme in der Grammatikentwicklung
Stottern, Poltern Schwierigkeiten des Redeflusses
Myofunktionelle Störungen Störungen des Zusammenspiels der oralen Muskulatur des Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereiches
Schluckstörungen Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme oder beim Schluckvorgang
Dyslexie Lese- Rechtschreib-Schwäche, wenn auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsschwächen (AVWS) vorliegen
Stimmstörungen organische, funktionelle Stimmveränderungen (bei Stimmknötchen oder nach Operationen)
Hörstörungen
  • Hörstörungen und damit verbundene Fehlverwendungen von Lauten
  • Patienten mit der Versorgung durch ein Cochlea- Implantat
Logopädische Therapie bei Erwachsenen
Aphasie Sprach- und Sprechschwierigkeiten nach einem Schlaganfall, Schädel- Hirntrauma oder anderen neurologischen Erkrankungen
Stottern /Poltern Redeflussschwierigkeiten
Dysarthrie/ Dysarthrophonie Störung des Sprechens und der Stimme (ggf. der Artikulation) infolge von neurologischen Erkrankungen
myofunktionelle Störungen Störungen des Zusammenspiels der oralen Muskulatur des Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereiches
Schluckstörungen Schwierigkeiten bei Nahrungsaufnahme oder beim Schluckvorgang
Stimmstörung
  • organische, funktionelle oder psychische Stimmveränderungen, Schmerzen bei der Benutzung der Stimme (bei Stimmknötchen oder nach Operationen)
  • nicht-physiologisches Management der Stimme bei Sprecherberufen (Heiserkeit bei Lehrern, Redner...)
Hörstörungen
  • Hörstörungen und damit verbundene Fehlverwendungen von Lauten
  • Patienten mit der Versorgung durch ein Cochlea-Implantat

logopädische Therapie

Ablauf

  • Für den Beginn einer logopädischen Behandlung benötigen Sie eine ärztliche Heilmittelverordnung.
  • Privatversicherte benötigen ein Privatrezept. Die Übernahme der Kosten sollte mit der jeweiligen Versicherung abgeklärt werden.
  • Das Datum der Ausstellung darf bei Behandlungsbeginn nicht älter als 14 Tage sein.
  • Die Heilmittelverordnung können Sie je nach dem jeweiligen Störungsbild bei Ihrem Hausarzt/Allgemeinmediziner, HNO- Arzt, Phoniater oder Audiologe/Pädaudiologe, Kinderarzt, Zahnarzt, Kieferorthopäde, Neurologe erhalten.
  • Die logopädische Behandlung findet nach einer Terminvereinbarung statt.

Behandlungskosten

  • Für Patienten unter 18 Jahren besteht keine Zuzahlungspflicht.
  • Patienten, die über 18 Jahre sind, sind verpflichtet eine Zuzahlung in Höhe von 10 Euro pro Verordnung und 10% der Kosten zu tragen.
  • Bei einer Zuzahlungsbefreiung werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.

Therapie

Eine jede Behandlungseinheit grenzt sich von einer anderen ab. Logopädie heißt in meiner Praxis ein individuelles Konzept und ein ganzheitliches Arbeiten.

  • Zu Beginn steht das Anamnesegespräch, indem grundlegende Informationen zur Geschichte des Patienten/ des Krankheitsverlaufs eingeholt werden.
  • Danach folgt die logopädische Diagnostik.
  • Im Anschluss erfolgt ein Gespräch über die Ergebnisse der Diagnostik und die Erklärung des jeweiligen individuellen Therapiekonzeptes sowie die Erklärung über die Notwendigkeit häuslichen Übens und der basalen Elternarbeit.
  • Danach folgen die verordneten logopädischen Therapien.
  • Parallel arbeite ich sehr gerne nach Einwilligung des Patienten/der Erziehungsberechtigten interdisziplinär mit den behandelnden Ärzten, Kitas, Erziehern, Lehrern, anderen Therapeuten und Einrichtungen zusammen. Nur so kann ein ganzheitliches Arbeiten mit dem Patienten realisiert werden.

Bildlich gesehen, kann man sich die logopädische Arbeit als ein Zusammenspiel von mindestens 3 Komponenten vorstellen:

  1. der Patient
  2. das Umfeld des Patienten (Eltern, Freunde, Lehrer, ...)
  3. die Logopädin

Ist eine der Komponenten der Logopädie, wie eine verschlossene Tür gegenüber, funktioniert das Konzept der logopädischen Therapie erschwert oder nur teilweise. Nur, wenn alle „Türen“ offen sind für einen regen Austausch an Kommunikation, Training und Beratung, dann wird die logopädische Therapie erfolgreich... und ein „neuer Schlüssel zur Sprache ist geschmiedet" ...

Heilmittelverordnung Kieferorthopaedische Heilmittelverordnung

Links

www.den-tina.de
www.dbl-ev.de
www.literacyforkids.de
www.bvss.de
www.bvl-legasthenie.de
www.parkinson-vereinigung.de
www.isaac-online.de
www.aphasiker.de
www.ivs-online.de

Kontakt

Lageplan Praxis Mahlow

Anschrift Praxis Mahlow:

Sprachschlüssel
Logopädische Praxis Luisa Eberhardt
Am Bahnhof 4
15831 Mahlow

Der Zugang zur Praxis ist barrierefrei.

E-Mail: kontakt@sprachschluessel.de
Telefon: 03379 5828774
Fax: 03379 5828773

§

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Staatlich anerkannte Logopädin
Luisa Eberhardt

Sprachschlüssel
Logopädische Praxis Luisa Eberhardt
Am Bahnhof 4, 15831 Mahlow

kontakt@sprachschluessel.de
Telefon: 03379 5828774
Fax: 03379 5828773

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite
Luisa Eberhardt (staatlich anerkannte Logopädin)
Mitglied des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (DBL)

Berufsbezeichnung: staatlich anerkannte Logopädin
Die Berufsbezeichnung wurde in Berlin, Deutschland verliehen.

Berufsrechtliche Regelung:
Gesetz über den Beruf des Logopäden vom 07.05.1980

Zuständiges Gesundheitsamt: Berlin

Quelle: Impressum erstellt durch den Impressum-Generator von e-recht24.de

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quelle: Impressum erstellt durch den Impressum-Generator von e-recht24.de